Gelkerzen – durchsichtige Kerzen zur Dekoration

Gelkerzen sind besondere Kerzen, die aus einem durchsichtigen Gelwachs hergestellt werden. Gelkerzen sind besonders dekorativ: Schmuckteile und Dekoelemente innerhalb der Kerze sind durch das durchsichtige Gelwachs gut sichtbar.

Die Durchsichtigkeit wird bei den Kerzenmotiven oft für Wasserthemen benutzt. Kleine Muscheln lassen die Kerzen nach Strand aussehen. Mit etwas Sandstrand wirkt das Ganze schon sehr überzeugend. Aber auch andere Elemente wie Dekosteinchen oder kleine, nicht brennbare Dekorationen finden in der Gelkerze Anwendung.

Was ist Gelwachs?

Gelwachs besteht aus angedicktem Mineralöl. Die Herstellung des Gelwachs wurde von der Firma Penreco erfunden und patentiert.

Das Gelwachs gibt es verschiedenen Graden von niedriger bis hoher Dichte mit abnehmender Fließfähigkeit. Gelwachs mit niedriger Dichte wird eingesetzt für Gelwachskerzen ohne oder mit kleinen Dekoelementen. Gelwachs mit hoher Dichte wird verwendet für den Einschluß größerer Dekorationen wie zum Beispiel Muscheln für Strandszenen.

Herstellung der Gelkerzen

Gelkerzen werden aus Gelwachs hergestellt. Das Gelwachs kann mit den verschiedenen Farbzusätzen gefärbt werden. Die Schmelztemperatur von Gelwachs liegt bei etwas über 80° Celsius und ist damit höher als bei anderen Wachssorten. Bei höheren Temperaturen wird das Wachs undurchsichtig, milchig, es sieht dann nicht mehr so dekorativ aus. Erhitzt man das Gelwachs zu lange und zu warm kann es zu einer Braunfärbung kommen, was die schöne Optik stark beeinträchtigt.

Wie gewöhnliche Kerzen können auch Gelkerzen mit Duftstoffen versetzt sein.

Verbrennung von Gelwachs

Gelwachs verbrennt langsamer als Paraffin oder Stearin, etwa halb so schnell. Damit ist die Brenndauer von Gelkerzen doppelt so lang. Dabei brennt die Gelkerze mit kleinerer Flamme. Das flüssige Wachs am Docht ist aber mit über 120° Celsius heißer als bei gewöhnlichen Kerzen.

Gelkerzen sind Dekoelemente

Sandstrand Gelkerzen

Gelkerzen werden häufig verwendet um Dekoelemente in das Gelwachs mit einzugiessen. Muscheln, Sand und ein blau gefärbtes Gelwachs schaffen ein wenig Strandatmospähre. Auf dem Tisch aufgestellt, schafft die Gelkerze damit ein bisschen Sommer und Südseefeeling.

Gelkerzen als Bierglas

Ein ganz andere Dekoidee sind Gelkerzen in Biergläsern. Es werden gerne Pilsgläser, Bierhumpen oder Weizenbiergläser verwendet. Hier gibt es Kerzen, die die Bieroptik sehr gut nachahmen. Unten im Glas ist gelbliches Gelwachs welches wie Bier aussieht. Darüber kommt dann weißes Kerzenwachs was den Bierschaum darstellen soll. Von weitem sehen sie einem echten Bier schon zum verwechseln ähnlich.

Gelkerzen bieten Abwechslung

Hier gibt es zahlreiche Variation und Grenzen sind nur durch die Phantasie gesetzt. Die unterschiedlichsten Formen, Farben und Größen sind erhältlich. Gelkerzen können auch mit dem entsprechenden Gelwachs selber hergestellt werden. Stellt man Gelkerzen selber her, ist darauf zu achten dass man nur nicht brennbare Dekoelemente verwendet.

Vorsichtig verwenden

Gelkerzen sollten natürlich wie alle anderen offenen Flammen nicht unbeaufsichtigt abgebrannt werden. Ein nicht brennbare Unterlage unter der Kerze sorgt für zusätzliche Sicherheit.

Für schöne Dekorationen eignen sich natürlich auch einfache bunte Teelichter.